Die Tonsteine in der Gablenzbrücke

In die neue Gablenzbrücke werden Tonsteine eingelassen, oder dies ist sogar bereits geschehen.
Warum das bemwerkenswert ist resp. was das soll?
Nu ja, vorher wurden die Steine gebrannt, und wiederum vorher haben manche Kieler Gelegenheit genommen, sich mit Worten und Zeichnungen auf diesen Steinen zu verewigen.
Eine Zensur findet nicht statt?
Ich nehme an, in diesem Falle schon.
Irgendein Verantwortlicher der Stadt wird schon darüber gewacht haben, daß da nicht irgendwelche Obszönitäten eingeritzt wurden.
Oder politische Wahrheiten.
Also, ich hätte mich etwa folgendermaßen zu verewigen versucht:
„Die Volquartz muß weg!“
oder
„Weg muß die Volquartz!“
Ist doch wahr. Aber das hätte man garantiert nicht zugelassen.
Obwohl:
Wenn die Volquartzsche schon längst vergessen ist, würde man durch meine Inintiative immer noch ihren Namen in der Gablenzbrücke finden.