In Kiels Sportbar am Schloßgarten hat man es nicht leicht

Waren gestern mal wieder da, uns zwar natürlich, um uns das Champions League Finale anzusehen.
Leider hat man da nur eine große Leinwand, und die ist von den meisten Plätzen aus nicht recht einsehbar.
Ansonsten gibt es dort einige Fernsehrer, aber keinen großen. Vielmehr sind die alle nur von popeliger Normalgröße. Und zumindest bei einem ist das Bild nicht gut.
Wir kamen dort anderthalb Stunden vor Beginn des Spiels an.
Voll war es natürlich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, und dennoch hatten wir Mühe, einen geeigneten Platz zu finden.
Einen der besten plätze – nein, sogar zwei – belegte der hauseigene Hund.
Es ist schon bemerkenswert, daß die Leitung des Hauses nichts dagegen hat, wenn die Kundschaft sieht, wie ein Hund auf den Sitzflächen der Kneipe ruht.
Es gibt doch gewiß viele potentielle Kunden, die durch so etwas abgeschreckt werden.
Na, jedenfalls: Die Bedienenden – bis auf die Älteste, die vermutlich die Besitzerin ist – sind ausnehmend freundlich, und die Speisen sind gut und preiswert.
Man will ja nicht nur Schlechtes sagen.
Schön auch, daß die Kneipe voll war während des Spiels, obwohl ja keine deutsche Mannschaft beteiligt war.