In der Kunsthalle ticken die Uhren anders

Wart Ihr schon mal in der Kunsthalle? Wenn Ihr dahin geht und womöglich eine halbe Stunde vor Schliessung in die Antikensammlung geht, dann achtet doch mal auf die Dame, welche darüber wacht.
30 Minuten vor Feierabend steht diese dann mit Mantel und Tasche in der Tür und blafft die Besucher an:“Sie haben 15 Minuten Zeit, ich hab´ um 6 Feierabend.“
Frage:“Reicht denn nicht 5 vor 6?“
Antwort:“Ich muß hier ja auch noch raus!“
Derart eingeschüchtert rast mensch durch die Räume, kommt atemlos wieder raus.
Noch 15 Minuten bis zur Schliessung. Noch ein Katalog kaufen. Ran an den Tresen.
Dort dann die Krönung! Katalog gibt es nicht, denn „Um 18.00 ist Feierabend“, so der Mann an der Kasse, dieser auch schon im Mantel mitsamt Aktentasche.
Der freundliche Hinweis, daß es erst 17.45 sei wurde abgeschmettert.
„Das ist mir egal. Meine Kassenuhr zeigt 18.00! Hier gibt es nichts mehr!
Diskussion zwecklos.
Mal abgesehen davon daß SERVICE selbstverständlich sein sollte frage ich mich ernsthaft ob in der Kunsthalle die Uhren anders ticken.
Und irgendwie finde ich daß diese beiden Herrschaften doch froh sein sollten einen derart lockeren Job zu haben.
Würde ich mein Geschäft so führen wäre ich in allerkürzester Zeit pleite.