(Alp)traum Nordstaat.

(Alp)traum Nordstaat.

Mal ehrlich: Kennen Sie einen echten Schleswig-Holsteiner, der sich eine Fusion mit Hamburg, oder gar Niedersachsen vorstellen, oder etwa begrüßen würde?
Welcher Schleswig-Holsteiner möchte sich allen Ernstes aus und von Hamburgern regieren lassen? Schill, Kusch, Uldall, Beust, usw., wer möchte denn wirklich solche latenten Rechtsextremisten als Regierende in unserem schönen Land?
Nicht das ein Peter-Harry Carstensen und seine Gurkentruppe ein echtes Highlight wären, aber von zwei Übeln doch lieber das kleinere, bitte!

Glaubt denn wirklich irgendein Politiker dass ein, dann anstehender, Volksentscheid eine Mehrheit bekommen würde?
Und so werden nun wieder Millionen €uro für eine Luftnummer verpulvert.
Warum versuchen wir es denn nicht einfach andersherum?
Schleswig-Holstein tritt aus der BRD und der EU aus, vereinigt sich mit Grönland und wird zur steuerfreien Zone erklärt.
Wetten dass es uns dann besser ergehen würde?!
In diesem Sinne: „Up ewig ungedeelt“

Ein Gedanke zu „(Alp)traum Nordstaat.

  1. Stefan Morschheuser

    Mein Reden!
    Separieren UND fusionieren!
    Dürfte übrigens eine Partei von SH-Separatisten an Wahlen teilnehmen, oder würde sie als GG-widrig eingestuft und daher nicht zugelassen?

Kommentare sind geschlossen.