Wochenend-Sau in der Mausefalle

Heißt so, weil dort dann nicht die Kuh fliegt, sondern die Sau;
nicht der Papst boxt, sondern die Sau;
nicht der Bär steppt, sondern Säue auf ihren Hinterhufen.
Sodom und Camorra, möchte man meinen, und ich will nicht damit hinterm Berg halten, daß die Mausefalle nicht zu meinen Lieblingsstätten in dieser unserer Stadt zählt.
Aber Antipathie sollte nicht daran hindern, Fairness walten zu lassen.
So gebe ich denn zu, daß ich mich verlesen habe:
Nicht Wochenend-Sau heißt der Event, an dem man am Freitag, dem 19.5. ab 20.00 Uhr teilnehmen kann, sondern Wochenend-Sause.
Säuisch, um nicht zu sagen vulgär, denn das wäre nicht zureichend, wird es dort dennoch zugehen.
Während der Titel kurioserweise Züchtigkeit nahelegt:
Sause?
Das kingt doch geradezu nach den prüden fünfziger Jahren.
Sehr seltsam.