Kieler Flugtage am Flugplatz Holtenau

Die waren am vergangenen Wochenende, und es waren dort immerhin 20 Oldtimer-Flugzeuge von unten, außen und innen zu bestaunen. Und abheben durfte man auch mit ihnen.
Wenn auch selbstredend nur als Passagier.
Ich blieb zwar aus Gründen, auf die wir hier nicht näher eingehen wollen, am Boden, aber beim nächsten Mal bin ich dabei, denn mit geht nicht aus dem Kopf, was ein Pilot der Lufthansa einmal sagte, als ich mit dem Kielius von Kiel nach Hamburg fuhr.
Er sagte doch tatsächlich mit Bezug auf die Flugzeuge der vierziger und fünfziger Jahre:

„Das war noch richtiges Fliegen!“

Das ist es heute also nicht mehr. Das leuchtet ein. In den heutigen Flugzeugen hat man so viel Material und Technik um sich, daß man das Fliegen nicht mehr spürt.
In vielen Situationen ist das ja auch ganz angenehm so, aber wenn es einem nicht in erster Linie darum geht, von einem Ort zum anderen zu kommen oder die Landschaft unter sich zu beobachten, sondern um das Fliegen selbst, dann sind die alten Maschinen den neuen offenbar allemal vorzuziehen.
Also, Herrschaften, findet auch Ihr Euch bei nächster Gelegenheit ein.